Skip to main content

Craniosacral-Therapie

Die Craniosacral-Therapie ist Teil der Osteopathie und wurde Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelt.


Für diese Therapieform liegt die Klientin auf einer gemütlichen Liege. Ich taste einzelne Stellen am Körper ab, die für den Energiefluss wichtig sind. Kern der Craniosacral-Therapie ist die Beschäftigung mit dem Pulssystem der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit – dem Cranio-Puls.

Die Strukturen im Körper schwingen mit diesem Puls, insbesondere der Schädel, die Wirbelsäule und das Kreuzbein. Diese wellenförmige Bewegung kann man über leichte, feine Berührung am ganzen Körper erfühlen. Blockaden im Körper werden so erkannt und über gezielte Behandlung vor allem am Schädel, am Kreuzbein, an den Füßen und am Bauch behandelt.


Die Behandlung erfolgt mit Feingefühl und Aufmerksamkeit, Grenzen werden wahrgenommen und respektiert.


Craniosacral-Therapie wird bei vielen Beschwerden angewendet, z.B. bei Nervenerkrankungen, Traumata, Schocks, Migräne, Augenproblemen, Schlafstörungen, Schmerzen, gynäkologischen Problemen, Operationsnachbehandlung, nach Narkosen, Kummer und Sorgen ...


Und eignet sich hervorragend für das Neugeborene nach komplizierteren Geburtsverläufen.


Die Behandlung ist angenehm, entspannt und regt die Selbstheilungskräfte an.
 
Kosten:
60 Minuten 60 Euro